Schabernack auf Schloß Ebersberg

Erschienen am 24. Februar 2020 in News

Mehr als 70 Pfadfinder der DPSG (deutsche Pfadfinderschaft St. Georg) aus dem Bezirk Hohenlohe trafen sich vom 7. – 9. Februar zum Bezirkswochenende 2020 auf Schloß Ebersberg.

Am Freitagabend reisten die Pfadfinder aller Altersstufen mit den Bus an. Die Stämme aus Bretzfeld, Ingelfingen, Künzelsau, Öhringen, Bad Mergentheim und Schrozberg trafen sich dieses Jahr zu dem Motto „Schabernack in Stufenfarben“.

Nachdem die Zimmer bezogen waren und jeder einen Schlafplatz gefunden hatte, gab es leckere Pizza. Frisch gestärkt war es Zeit das Schloss mit einem Spiel zu erkunden.

Der nächste Tag stand ganz im Zeichen der verschiedenen Altersstufen. Bei den Pfadfindern der DPSG steht die Stufenpädagogik klar im Vordergrund: 

Die Wölflinge (7-10 Jahre) entdeckten die Umgebung von Schloss Ebersberg zuerst gemeinsam mit den Jungpfadfindern (10-13 Jahre) in einem „Capture the Flag“-Spiel. Danach wurden, ganz getreu dem „Schabernack-Motto“, Scherzartikel gebastelt.

Bei den Jungpfadfindern ging es weiter mit einem Geländespiel. Ähnlich dem Brettspiel Siedler musste gehandelt, gebaut und taktiert werden.

Die Pfadfinderstufe (13-16 Jahre) bekam verschiedene Aufgaben, die es zu lösen galt. Zum Beispiel sollte eine Leiter gebaut werden. Klingt ziemlich einfach – allerdings gab es zu Beginn nur die Seile, alle weiteren Materialien mussten die Jungen und Mädchen selbst finden und zusammenstellen. Mit diesen Leitern wurde dann, natürlich alle gesichert mittels Kletterausrüstung, die Schlossmauer im sogenannten Zwinger hinauf geklettert. So konnte Knotenkunde geübt und getestet werden. Nach dem Bauen der Leiter wurde noch Feuerkunde geübt. Mit Feuerstein und Schlageisen gar nicht so einfach. Unsere Pfadfinder haben es natürlich trotzdem hinbekommen.

Ab 16 Jahren ist man als Rover unterwegs. Die Rover konnten als erste Gruppe den selbst zusammengestellten Escape-Room im Schloss ausprobieren. In diesem Escape-Room sind Rätselversteckt. Diese sollen gelöst werden um einem unbekannten Schurken das Handwerk zu legen. Die Rover mussten sich tatsächlich anstrengen aber haben alle Rätsel gelöst und somit Schloss Ebersberg gerettet.

Abends trafen sich wieder alle zum gemeinsamen Abendessen im großes Saal des Schlosses. 

Nach dem leckeren Buffet konnte jeder selbst entscheiden, welcher Schabernack am Abend sein persönliches Abendprogramm werden sollte. Von Karaoke bis hin zu einem „traditionellen“ Pfadfinderabend am Lagerfeuer  – mehr als 4 verschiedne Möglichkeiten standen zur Wahl und jeder hat etwas gefunden um einen besonderen Abend zu verbringen.

Sonntags wurde das Schloss Ebersberg von oben bis untern geputzt und aufgeräumt, denn Pfadfinder verlassen ihren „Lagerplatz“ immer ein bisschen besser als man ihn vorgefunden hat. 

Kurz nach Mittag kam dann der Bus und brachte alle Pfadfinder des Bezirkes Hohenlohe wieder gesund und munter nach Hause. Wir möchten uns nochmals beim Lionsclub Hohenlohekreis bedanken, für die großzügige Spende, die uns unter anderem dieses tolle Wochenende ermöglicht hat!

Comments are closed.